Erdbeer-Trifle

Erdbeer-Trifle

Erdbeer-Trifle auf Klaras Art ist ein fruchtig fluffiges Dessert

Für 5 Schleckermäuler

Zutaten

600 g Erdbeeren
400 ml Sahne
250 g Topfen (Quark 20% Fett)
Vanille (z.B. aus der Vanillemühle)
Zucker nach Belieben
Abrieb (also die Schale) einer Biozitrone
2 Päckchen Sahnesteif
2 Blatt rote Gelatine

Für den Biskuit
2 Eier
43 g Mehl
43 g Speisestärke
80 g Zucker
½ Tl Backpulver

Zubereitung

Die Eier trennen, das Eiweiß mit 1 El kaltem Wasser steif schlagen, Zucker langsam einrieseln lassen. Eigelb unterziehen, gesiebtes Mehl, die Speisestärke und das Backpulver vorsichtig unterziehen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech etwa fingerdick ausstreichen und bei 175°C ca. 15 min hellgelb backen.
Mit einem feuchten Tuch abdecken und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker (so viel wie ihr mögt) vermischen und etwas ziehen lassen. Die Sahne mit der Vanille, etwas Zucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Topfen cremig rühren, Zitronenabrieb untermischen und alles mit der geschlagenen Sahne verrühren.

2 Blatt rote Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ca. 5 El der Erdbeerenmischung in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer pürieren.
Die Gelatine laut Packungsanweisung erwärmen und unter die Erdbeersauce geben (das ergibt eine Art Erdbeerjelly).

Eine große Form mit dem Biskuit auslegen – man kann den Teig dazu einfach in grobe Stücke schneiden. Ein paar Löffel von dem Erdbeerjelly darauf verteilen. Dann die geschnittenen und gezuckerten Erdbeeren mit dem entstandenen Saft gleichmäßig darüber geben. Anschließend die Sahne-Quark-Mischung aufstreichen. Alles schön glatt streichen und das restliche Erdbeerjelly vorsichtig oben drauf geben. Im Kühlschrank mind. 3-4 Std durchziehen lassen und gut gekühlt servieren.

Schmeckt so schön nach Frühling!

Gekocht und gemalt von

Klara und die Jungs

Klara hat 4 Jungs: 3 Buben zwischen 1 und 8 Jahren und einen Ehemann. Sie ist eine begnadete und leidenschaftiche Köchin.
Gemalt von Oskar.

Mehr Rezepte von Klara und den Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben